Equity & Mezzanine-Capital

VIVUM stellt als Joint-Venture-Partner Equity und Mezzanine-Capital für Projektentwicklungen in Deutschland zur Verfügung. Dabei versteht sich VIVUM nicht ausschließlich als Kapitalgeber, sondern bringt sich unter dem Stichwort „smart money“ auch aktiv in die entsprechenden Projekte ein. Je nach Bedarf organisieren wir auch die Fremdkapitalfinanzierung, optimieren das Nutzungskonzept oder steuern den Verkauf.

VIVUM als Equity- und Mezzanine-Capital-Partner

Als Anbieter von „smart money“ geht VIVUM weit über seine Rolle als reiner Kapital-Partner hinaus.

VIVUM bringt nicht nur den ganz überwiegenden Teil der Eigenkapitalmittel auf. Wir besorgen die Bankfinanzierung, begleiten Anpassungen im Planungsrecht, optimieren Baurechtsprozesse und steuern die Vermietung und den Verkauf.

VIVUM geht in der Frühphase eines Projektes ins Risiko und erhält eine endfällige und erfolgsabhängige Vergütung.

Anforderungen an den Projektentwickler

EK-Anteil: Bereitschaft und Fähigkeit zur Übernahme von ca. 10% des erforderlichen Eigenkapitals.

Track record: Nachweisbarer Erfahrungshintergrund und professionelle Arbeitsweise.

Konzept: Belastbares immobilienwirtschaftliches Konzept des Projektes.

Anforderungen an die Projektentwicklung

Projekte: Neubau, Value Add und Refurbishment

Assetklassen: Wohnen, Büro, Hotel, Handel und Pflege und betreutes Wohnen

Standorte: Größere Städte und Metropolregionen in Deutschland

Exit-Szenario: Zum Zeitpunkt der Investitionsentscheidung muss der Verkauf des Objektes planmäßig angelegt sein

Anforderungen an das Investment:

Equity: 3 bis ca. 20 Mio. € pro Projekt

Laufzeit: 18-36 Monate

Verzinsung: endfällig; keine laufenden Zinszahlungen

Investitions- und
Transaktionsstruktur

Ein VIVUM Fonds SPV stellt die benötigten Finanzierungsmittel über den Ankauf einer Schuldverschreibung zur Verfügung

Keine gesellschaftsrechtliche Beteiligung

Keine Geschäftsführungsfunktion o. ä.

soweit möglich, grundbuchliche Sicherung im Rang nach der FK-finanzierenden Bank oder alternatives Sicherungskonzept

Keine laufende Verzinsung während der Projektlaufzeit

Auszahlungsvoraussetzungen parallel zur Fremdkapitalfinanzierung der Bank

Leistungsspektrum

Wir betrachten den gesamten Lebenszyklus einer Immobilie: von der Konzeption und Entwicklung über die wertsteigernde Bewirtschaftung bis zum Exit. Dabei optimieren wir nicht nur den Ertrag, sondern minimieren vor allem auch die Risiken.

Mezzanine-Capital bezeichnet eine Finanzierungsform zwischen Eigenkapital und Fremdkapital. Banken erkennen das Mezzanine-Capital als Eigenkapitalersatz an, steuerlich betrachtet gilt es jedoch als Fremdkapital.
Durch die Aufnahme von Mezzanine-Capital sind Projektentwickler in der Lage, das von den Banken geforderte Eigenkapital auf mehrere Schultern zu verteilen („echtes“ Eigenkapital“ sowie Mezzanine-Capital). Dies ermöglicht es den Projektentwicklern, attraktive Immobilienprojekte mit einem relativ geringen Einsatz von „echtem“ Eigenkapital zu realisieren und somit das vorhandene Eigenkapital bspw. auf verschiedene Projekte aufzuteilen.
VIVUM beteiligt sich mit Mezzanine-Capital und bei Bedarf auch Eigenkapital über den Ankauf einer Wandelschuldverschreibung an den jeweiligen Projekten. Wie genau dies geschieht, wird aus der Grafik auf dieser Seite erkennbar.
Top
Group 13Created with Sketch.
SEITE IN BEARBEITUNG