Hanse Merkur erwirbt Zinshaus von VIVUM und PRIMUS in Offenbach

Konii.de – HanseMerkur Grundvermögen erwirbt Zinshaus von VIVUM und PRIMUS auf Hafen-Halbinsel in Offenbach

PRIMUS Projektentwicklungen und VIVUM haben den Verkauf eines im Bau befindlichen Zinshauses der Quartiersentwicklung MARINA GARDENS in der Hafenallee am Offenbacher Mainufer verkündet. Im Rahmen eines Forward Deals hat ein Spezialfonds der HanseMerkur Grundvermögen das sechsgeschossige Gebäude für ca. 35 Mio. Euro erworben. Den Verkäufer hat Cushman & Wakefield exklusiv beraten.

Nach einem Entwurf von iA ilter und BB22 entsteht derzeit am Gutsche Park in der Hafenallee 17-43 auf einer Grundstücksfläche von 7.300 qm das Quartier MARINA GARDENS. In einem Joint Venture realisieren hier PRIMUS Projektentwicklungen GmbH und die VIVUM GmbH als Finanzierungspartner 6 Townhouses, 4 Solitäre mit 75 Eigentumswohnungen und ein Zinshausmit 123 kleinteiligen Wohneinheiten sowie Gastronomie- und Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Das Gesamtvolumen für die ca. 19.000 qm BGF liegt bei ca. 75 Mio. Euro. Eine Tiefgarage mit 67 Stellplätzen für die Mieter steht kurz vor der Fertigstellung. Die Wohn- und Gewerbeeinheiten sollen zum vierten Quartal 2019 bezugsfertig sein. Als Generalunternehmer wurde Züblin beauftragt.

„Bereits beim ersten symbolischen Spatenstich im Mai 2017 hatten wir angekündigt, das Zinshaus noch während der Bauphase an einen institutionellen Investor veräußern zu wollen. Wir freuen uns nun mit der HanseMerkur Grundvermögen den erfolgreichen Abschluss für das Mietshaus verkünden zu können“, sagt Moritz Eversmann, geschäftsführender Gesellschafter von VIVUM und Kapitalpartner des Projekts.

„Aufgrund der hohen Nachfrage sind wir überzeugt, auch die wenigen verbliebenen Eigentumswohnungen und Townhouses in Kürze verkauft zu haben. Nahezu 80 Prozent der Einheiten sind bereits vermarktet“, ergänzt Achim Nagel, geschäftsführender Gesellschafter der PRIMUS Projektentwicklungen GmbH.

 

Thomas Daily – Offenbach: HanseMerkur kauft Zinshaus für 35 Mio. Euro

Primus Projektentwicklungen und Vivum haben im Rahmen eines Forward Deals das Zinshaus der „Marina Gardens“ in der Hafenallee am Offenbacher Mainufer an einen Spezialfonds der HanseMerkur Grundvermögen verkauft. Der Kaufpreis für das sechsgeschossige Gebäude liegt bei ca. 35 Mio. Euro. Den Verkäufer hat Cushman & Wakefield exklusiv beraten. Die „Marina Gardens“ umfassen sechs Townhouses, vier Solitäre mit 75 Eigentumswohnungen und ein Zinshaus mit 123 kleinteiligen Wohneinheiten sowie Gastronomie- und Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Das Gesamtvolumen für die ca. 19.000 m² BGF liegt bei ca. 75 Mio. Euro. Der Vermarktungsstand aller Wohnungen hat laut einer Mitteilung die Marke von 80 % nahezu erreicht. Die Wohn- und Gewerbeeinheiten sollen zum 4. Quartal 2019 bezugsfertig sein. Als Generalunternehmer wurde Züblin beauftragt.

 

Immobilien-Zeitung – HanseMerkur kauft Offenbacher Wohnprojekt für 35 Mio. Euro

HanseMerkur Grundvermögen hat einen Teil der Projektentwicklung Marina Gardens im Offenbacher Hafen per Forward-Deal gekauft. Es handelt sich um den Mietwohnungsriegel entlang der Hafenallee mit 123 kleinteiligen Wohnungen und Gastronomie- sowie Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Für diese Objekte hat HanseMerkur dem Projektentwickler Primus und dessen Finanzierungspartner Vivum rund 35 Mio. Euro gezahlt. Die Verkäufer wurden von Cushman & Wakefield beraten.

Das Gesamtprojekt Marina Gardens, Hafenallee 17-43, umfasst auf einem 7.300 qm großen Grundstück sechs Stadthäuser, vier Geschosswohnungsbauten mit zusammen 75 Eigentumswohnungen, eine Tiefgarage mit 67 Stellplätzen und das nun gehandelte Mietobjekt. Insgesamt umfasst das Vorhaben rund 19.000 qm BGF und eine Investition von rund 75 Mio. Euro. Bis Ende 2019 soll Generalunternehmer Züblin alle Einheiten zur Bezugsreife bringen. Knapp 80% der Einheiten des Quartiers sind mit Stand Februar 2018 vermarktet.

 

DEAL Magazin – Hafen Offenbach: HanseMerkur kauft Zinshaus von VIVUM und PRIMUS

PRIMUS Projektentwicklungen und VIVUM haben den Verkauf eines im Bau befindlichen Zinshauses der Quartiersentwicklung MARINA GARDENS in der Hafenallee am Offenbacher Mainufer verkündet. Im Rahmen eines Forward Deals hat ein Spezialfonds der HanseMerkur Grundvermögen das sechsgeschossige Gebäude für ca. 35 Mio. Euro erworben. Den Verkäufer hat Cushman & Wakefield exklusiv beraten.

Nach einem Entwurf von iA ilter und BB22 entsteht derzeit am Gutsche Park in der Hafenallee 17-43 auf einer Grundstücksfläche von 7.300 qm das Quartier MARINA GARDENS. In einem Joint Venture realisieren hier PRIMUS Projektentwicklungen GmbH und die VIVUM GmbH als Finanzierungspartner 6 Townhouses, 4 Solitäre mit 75 Eigentumswohnungen und ein Zinshaus mit 123 kleinteiligen Wohneinheiten sowie Gastronomie- und Gewerbeflächen im Erdgeschoss. Das Gesamtvolumen für die ca. 19.000 qm BGF liegt bei ca. 75 Mio. Euro. Eine Tiefgarage mit 67 Stellplätzen für die Mieter steht kurz vor der Fertigstellung. Die Wohn- und Gewerbeeinheiten sollen zum vierten Quartal 2019 bezugsfertig sein. Als Generalunternehmer wurde Züblin beauftragt.

„Bereits beim ersten symbolischen Spatenstich im Mai 2017 hatten wir angekündigt, das Zinshaus noch während der Bauphase an einen institutionellen Investor veräußern zu wollen. Wir freuen uns nun mit der HanseMerkur Grundvermögen den erfolgreichen Abschluss für das Mietshaus verkünden zu können“, sagt Moritz Eversmann, geschäftsführender Gesellschafter von VIVUM und Kapitalpartner des Projekts.

„Aufgrund der hohen Nachfrage sind wir überzeugt, auch die wenigen verbliebenen Eigentumswohnungen und Townhouses in Kürze verkauft zu haben. Nahezu 80 Prozent der Einheiten sind bereits vermarktet“, ergänzt Achim Nagel, geschäftsführender Gesellschafter der PRIMUS Projektentwicklungen GmbH.

 

Frankfurter Rundschau – Fonds kauft Mietshaus

Immobilie geht in Spezialfonds einer Versicherungsgruppe ein.

Das so genannte Zinshaus, das derzeit im Quartier Marina Gardens am Offenbacher Hafen entsteht, ist noch vor seiner Fertigstellung verkauft worden. Primus Projektentwicklungen GmbH und ihr Finanzierungspartner, die Vivum GmbH, haben das sechsstöckige Gebäude mit 123 kleinen Wohnungen sowie Gastronomie- und Gewerbeflächen nach eigenen Angaben an einen Immobilienfonds der HanseMerkur Grundvermögen verkauft.

Im Rahmen dieses so genannten „Forward Deals“ sichert sich HanseMerkur schon jetzt das Mietshaus, das spätestens im vierten Quartal 2019 schlüsselfertig übergeben werden soll. 35 Millionen Euro sollen dafür geflossen sein.

„Wir freuen uns, nun mit der HanseMerkur Grundvermögen den erfolgreichen Abschluss für das Mietshaus verkünden zu können“, sagt Moritz Eversmann, geschäftsführender Gesellschafter der Hamburger Fondsboutique Vivum. Demnach war der Verkauf des Zinshauses bereits beim Spatenstich im Mai 2017 beschlossen worden. Der Begriff „Zinshaus“ bezeichnet im Hamburger Sprachgebrauch ein Mehrfamilienhaus mit vermieteten Wohnungen, die den Wohnungs- oder Hauseigentümern als Kapitalanlage und Altersvorsorge dienen. Mit dem Anstieg der Mieten steigt für sie die Rendite.

Unter dem Dach der HanseMerkur Grundvermögen AG bündelt die Versicherungsgruppe HanseMerkur sämtliche Immobilienaktivitäten. HanseMerkur habe das Ziel, seinen Immobilienbestand „deutlich auszubauen“. Dafür gründe die Gruppe offene Spezialfonds für Immobilien „mit klarem regionalen und sektoralen Fokus“, „an denen sich institutionelle Investoren Hand in Hand“ mit der Versicherungsgruppe beteiligen können, heißt es in einer Pressemeldung der Investoren.

Insgesamt realisieren Primus und Vivum am Gutsche-Park in der Hafenallee 17-43 drei Doppelhäuser, vier Häuser mit zusammen 75 Eigentumswohnungen sowie das Mietshaus auf insgesamt 7300 Quadratmetern. Auch eine Tiefgarage mit 67 Stellplätzen entsteht hier. Sie stehe „kurz vor der Fertigstellung“. 75 Millionen Euro kostet der Bau des gesamten Ensembles.

„Aufgrund der hohen Nachfrage sind wir überzeugt, auch die wenigen verbliebenen Eigentumswohnungen und Townhouses in Kürze verkauft zu haben“, sagt Achim Nagel, geschäftsführender Gesellschafter der Berliner Primus GmbH. „Nahezu 80 Prozent der Einheiten sind bereits vermarktet.“ bil

Top
Group 13Created with Sketch.